Startseite
Philosophie
Leistungsübersicht
Pflegestufenmanagement
Qualitätsmanagement - Warum?
Anforderungen Unternehmen
QM-Systeme im Vergleich
Kooperationen
Kontakt + Impressum


Mit dem Inkrafttreten der Pflegeversicherung 1995/1996 wurde vom Gesetzgeber der Weg für umfassende und grundlegende Veränderungen im Bereich der ambulanten und stationären Altenhilfe aufgezeigt. Auch wenn man der Pflegeversicherung einige gravierende Mängel zuschreiben kann, so ist es ihr dennoch zu verdanken, dass sich die Qualität in der Mehrzahl der Einrichtungen in den vergangenen Jahren deutlich verbessert hat.
So wurde unter anderem in dem § 80 SGB XI gefordert, dass in jeder Pflegeeinrichtung ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement zu entwickeln sei, welches auf eine stetige Sicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität ausgerichtet ist. Einen Überblick über die Anforderungen an das einrichtungsinterne Qualitätsmanagement geben die "Grundlagen der MDK-Qualitätsprüfungen in der ambulanten und stationären Pflege", die im Laufe der Jahre eine eigene Entwicklung gemacht haben.
Hiermit verbunden war das Verständnis an einen Dienstleistungsgedanken, der den Begriff des Patienten bzw. des Bewohners ergänzte um den Begriff des Kunden.
Wie wichtig dem Gesetzgeber dieser Dienstleistungsgedanke gewesen ist, wird an dem Sachverhalt deutlich, dass er einen eigenen Paragraphen zur Selbstbestimmung des Pflegebedürftigen an den Anfang der Pflegeversicherung gesetzt hat (§2 Selbstbestimmung SGB XI).
Ich möchte an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass auch vor der Einführung der Pflegeversicherung die Pflegeeinrichtungen ihre Dienstleistungen mit einer guten Qualität erbracht haben. Nur wurde häufig darauf verzichtet, zu dokumentieren, wie die Qualität erreicht worden ist.
Und somit wird deutlich, durch die Einführung eines individuellen einrichtungsinternen Quali-tätsmanagement(systems), welches von den Mitarbeitern akzeptiert worden ist, wird die Qualität der Dienstleistung reproduzierbar, unabhängig von der Person, welche die Dienstleistung durch-führt.
Die Anwendung erprobter Methoden zur Überprüfung der Qualität hilft mögliche Fehler zu mi-nimieren und den Status der Dienstleistungsfähigkeit des eigenen Unternehmens zu erkennen.

Ein wesentliches Ziel des Qualitätsmanagements ist:

Das Vertrauen der Kunden in die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu stärken.

Artikel erschienen in Care Konkret